Slider

Jobangebote

Unfallschadenregulierung – Nichts sonst.

Less is more. Das ist seit dem Start von AdvoAutomobil Anfang 2013 die Devise.
Seitdem hat sich AdvoAutomobil in einem von zunehmend intensivem Wettbewerb geprägten Umfeld mit dieser Devise gut entwickelt.
Das ist offenbar nicht überraschend: Laut Legal Tribune Online „ Legal Tech in Deutschland 2017 – Gekommen, um zu bleiben“ verbuchen im digitale Umfeld bislang vor allem sog. spitze Angebote, also Services, die für ein ganz konkretes, genau umrissenes Rechtsproblem bzw. einen bestimmten rechtlichen Themenkreis eine Komplettlösung anbieten, große Markterfolge. Das bekannteste Beispiel einer solchen Dienstleistung, wie Sie auch AdvoAutomobil in thematischer Hinsicht bietet, ist „Flightright“. Mit dem Thema Beschränkung auf einen rechtlichen Themenkreis endet aber auch der Ähnlichkeitsvergleich.
 
Denn die mit AdvoAutomobil kooperierenden Autohäuser erhalten durch eine optimal in die Autohausprozesse eingebundene Abwicklung weit mehr als das klassische juristische Frontend.
Hierzu auch wieder Legal Tribune Online unter der Überschrift „Rechtsberater 4.0: Geschäftspartner und Servicedienstleister“: Ein Dauerbrenner bei Studien zur Mandantenzufriedenheit sei die Beanstandung, dass Anwälte zu wenig von dem Geschäft verstehen, in das ihr Rechtsrat eingebettet sei. Mandanten ließen sich immer weniger mit einem rein juristischen Ratschlag abspeisen. Sie würden nach Lösungen verlangen, die auch ökonomisch Sinn ergeben. Anwälte, die neben juristischem Sachverstand Kenntnisse des Geschäfts ihrer Mandanten hätten, wären im Vorteil.
Da wir seit Jahren in unserem Geschäftsfeld mit einer Vielzahl von Autohäusern zusammenarbeiten, haben wir inzwischen ein erhebliches Erfahrungswissen im After Sales Prozess administrative Abwicklung von Unfallschäden erworben. Durch den Vergleich unterschiedlicher Vorgehensweisen sind wir in der Lage, für zahlreiche Prozesssituationen Best Practice – Lösungen aufzuzeigen.
 
Aufgrund unseres Erfahrungswissens sind wir in der Lage, für den Geschädigten und sein Autohaus ein optimales Ergebnis zu erarbeiten.
Außerdem bewirkt unser Engagement eine erhebliche Arbeitsentlastung für die kooperierenden Autohäuser:
Aus eins mach zwei.
Der durch die Regulierungspraxis der Versicherer erheblich gestörte Autohausprozess Unfallschadenabwicklung wird ersetzt durch zwei saubere Kernprozesse, nämlich den Autohausprozess Unfallschadeninstandsetzung und daneben den Advo-Prozess Unfallschadenregulierung.

Zum weiteren Ausbau unseres Teams suchen wir:

  1. Rechtsanwältin/Rechtsanwalt mit Erfahrung in der Verkehrsunfallschadenregulierung, vorzugsweise mit Erfahrung in der strukturierten Unfallschadenregulierung aus der Tätigkeit bei spezialisierten anwaltlichen Dienstleistungsunternehmen, Vollzeit, Berufserfahrung 1 – 5 Jahre;
  2. Rechtsanwältin/Rechtsanwalt, Berufseinsteiger, Vollzeit

Profil:

  • Studienabschluss mit befriedigendem Erfolg
  • Engagement und hohe Teamfähigkeit
  • Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung

 

Die Work-Live-Balance unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Die 40-Stunden-Woche ist hier keine hohle Phrase sondern Realität. Aufgrund unserer technischen Ausstattung – digitale Fallbearbeitung und moderne Telefonie – entfällt für die Rechtsanwälte die Ortsgebundenheit. Die Anwälte unseres Unternehmens haben daher nach dem Ende des Kennenlern-Jahres die Option auf einen, ggf. auch zwei Home-Office-Tage.


  1. Rechtsanwaltsfachangestellte mit Berufserfahrung, Vollzeit;
  2. Rechtsanwaltsfachangestellte, Berufseinsteiger, Vollzeit

Profil:

  • Studienabschluss mit befriedigendem Erfolg
  • Engagement und hohe Teamfähigkeit
  • Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung

 

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder an
AdvoAutomobil Lichters Matysiak Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft
Halskestraße 3 – 5
47877 Willich